DT64 – Das Jugendradio aus dem Osten 1964-1993
Eine Buchpublikation der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen
mit freundlicher Unterstützung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Berlin

ISBN: 978-3-946939-29-0
Veröffentlichung: 9. Mai 2018

Autor: Thomas Gaevert

Den meisten Menschen im Osten dürfte der Jugendradiosender DT64 noch ein Begriff sein. Gegründet wurde DT64 als Begleitsendung zum Deutschlandtreffen 1964 in Ostberlin. Aufgrund seiner großen Beliebtheit entstand daraus zunächst eine tägliche Magazinsendung im Berliner Rundfunk.

Erst Mitte der achtziger Jahre wurde daraus ein eigener Jugendsender. Auch wenn sich Jugendradio DT64 zu DDR-Zeiten nicht völlig von den politischen Vorgaben der SED befreien konnte, bot der Sender doch eine frech-fröhliche Alternative zu den gleichgeschalteten Programmen des übrigen DDR-Rundfunks.

Der Grund: die Redaktion verstand sich als Begleiter und Anwalt ihrer jungen Hörer. Das mißfiel den politisch Verantwortlichen in der DDR und führte oftmals zu heftigen Auseinandersetzungen. Durch kritische Redaktionsbeiträge und eine Musikauswahl fern des üblichen Dudelfunks wurde DT64 nach dem Fall der Mauer zu einem Identifikationssymbol ostdeutscher Jugendlicher. Doch auch mit diesem Konzept war dem Sender kein langes Leben in Freiheit beschieden.

Buchumschlag im .pdf-Format: [hier]
Siehe auch: [Eure Sendung, junge Leute!]
_________________________________

Buchbestellung (mit entsprechend unterschiedlichen Einbänden):

Landeszentrale für politische Bildung Thüringen
Für Bestellungen innerhalb Thüringens wird für bis zu 2 Büchern eine Bereitstellungs-Pauschale von 3,- Euro, für 3 bis 6 Bücher 5,- Euro erhoben; außerhalb Thüringens 5,- Euro pro Buch. Sie können maximal 6 Bücher bestellen.

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Berlin
Für Interessenten einzelner Exemplare empfehlenswert, da hier lediglich eine Schutzgebühr inklusive Versandkosten von 2,- Euro erhoben wird.

"40 Jahre Polizeiruf 110" - eine interessante Zeitreise

Beitrag für das ARD-Presseheft "40 Jahre Polizeiruf 110" Ausgabe 5/2011

Siehe auch:
[Polizeiruf 110: "Im Alter von ..."]
[40 Jahre Polizeiruf - Eine Erfolgsstory]
[Eher regnet es Tinte...

"Mich haben sie immer Puppe genannt"

Eine Collage in Text und Bild aus dem Leben einer Autistin und ihrer Geschwister
Menschen - Das Magazin: Ausgabe 2/20

Collage in "Menschen - Das Magazin" 02/2006 im .pdf-Format [hier]

Die Brawo-Film-Kritik

44 Rezensionen für das Brandenburger Wochenblatt Brawo (16.04.2003 bis 13.06.2004)