Die Geschichte von Laila und Slow Joe

Mit der "Schatzkiste" auf Glückssuche

Produktion SWR2 - Sendung: 28.01.2009, 19.20 Uhr, SWR2 - Dschungel - 25 Minuten
Wiederholung: 02.09.2010, 19.20 Uhr, SWR2

Ein Hörfunk-Feature von Thomas Gaevert
Redaktion Ellinor Krogmann
Mit: Jörn Sommer, Bernd Zemella u.a.
Sprecherin: Marina Tamaschi
Ton und Technik: Burkhard Pitzer-Landeck, Renate Tiffert
Regie: Günter Maurer

Sendung anhören: [hier]

Besonders für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen ist es oftmals sehr schwer, einen Partner zum Zusammenleben zu finden. Oftmals wissen sie nicht, wie sie mit anderen Menschen in Kontakt kommen sollen. Kontaktanzeigen in der Zeitung sind häufig nur mit Frustrationen verbunden. Auch der Weg über Heiratsagenturen bringt kaum den gewünschten Erfolg. Sie ziehen den Betroffenen meistens nur das Geld aus der Tasche und am Ende steht die schmerzliche Erfahrung, dass man sich als behinderter Mensch allein gelassen fühlt.

Die "Schatzkiste" ist eine spezielle Partnervermittlung für Menschen, die mit geistigen Behinderungen leben. Die Kartei beschränkt sich ausschließlich auf diesen Personenkreis. Und sie ist kostenlos! 1999 gründete der Diplompsychologe Bernd Zemella die "Schatzkiste". 480 Menschen hat er in seiner Kartei und 50 erfolgreiche Vermittlungen gab es seitdem. Hier fanden sich auch Laila und Jörn. Die Sendung erzählt ihre Geschichte.

Bild rechts: "Slow" Joe alias Jörn Sommer (© Foto: Thomas Gaevert)