Daniels Song

2 Kurzfilme - 1997 - 3:27 und 7:43 Minuten
(Ausbildung mibeg-Institut)

Von Thomas Gaevert, Peter Simon und Michael Rüth

Mit: Daniel Sander, Linus u.a.
Sprecherin: Karla Hollaender
Kamera: Martin Hilbert
Ton: Martin Belz, Ulrike Pause
Schnitt: Sigrid Hombach


Video 3:27 min. [Daniels Song]

Daniel aus Nigeria lebt seit einiger Zeit in Deutschland. Schon lange träumt er davon, ein Popstar zu werden. Die Teilnahme an einer Casting-Show endet allerdings mit einer bitteren Niederlage.

Video 7:43 min: [Daniels Live]

Zwei Monate nach seinem unglücklichen Auftritt: Daniel hat einen neuen beruflichen Anfang als Bäckerei-Gehilfe gefunden. Fernab der Großstadt lebt er jetzt in einem kleinen Dorf im Westerwald. Doch seinen Traum vom schillernden Popstar-Dasein möchte er noch nicht ganz begraben.

Edgar

Von Thomas Gaevert und Stefan Schwienherr

Kurzfilm - 1997 - 2 Minuten
(Ausbildung mibeg-Institut)

Darsteller: Anke Köster, Pete Bereza
Kamera: Martin Hilbert
Ton: Martin Belz, Ulrike Pause
Geräusch-Collage: Gerold Wagner
Schnitt: Sigrid Hombach

Video: [Edgar]

Eine junge Frau wird von einem Mann verfolgt. Als er sie unter einer Brücke einholen kann und mit einem Messer bedroht, erwacht sie aus ihrem Alptraum. War wirklich alles nur eine Illusion?

Geschichten aus dem Schrank
(AT: "Ein ganz gewöhnlicher Schultag")

Von Thomas Gaevert und Gerold Wagner

Trailer für einen nicht realisierten Kinderfilm - 1996/97 - 4 Minuten
(Ausbildung mibeg-Institut, Unterstützung durch Werkleitz Gesellschaft e.V. - Kage-Spezial-Effekt, Geislingen - Karl-Storz-Endoskope, Tuttlingen - Sekundarschule Benneckenstein)

Darsteller: Katarina Ferch, Toni Reimann, Lorenz Rogge
Sprecher: Thomas Gaevert
Aufnahmeleitung: Ralf Tamm
Kamera/Visuelles Konzept: Aicke-Wulf Linsner
Trickkamera: Gisela Kohlstrunk, Gerold Wagner
Sprachaufnahme: MPL-Tonstudio Stefan Langner
Zeichnungen: Gisela Kohlstrunk
Videoschnitt: Sigrid Hombach
Tonschnitt und Musik: Gerold Wagner

Video: [Geschichten aus dem Schrank]

Während einer Pause in der Schule geraten "Brille" und Udo in einen Streit. Nur durch einen beherzten Sprung in eine Comic-Welt kann sich der körperlich unterlegene "Brille" vor seinem Kontrahenten Udo retten. Um den Weg zurück in die reale Welt zu finden, müssen sich die beiden "Streithähne" miteinander verbünden.